Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V.

Kreisorganisation Gera

Aktuelles

Sommerfest der KO Gera des BSVT e.V. am 08.06.2024

Am 08.06.2024 fand das diesjährige Sommerfest der Kreisorganisation Gera des BSVT e.V. im “Volkshaus" in Gera-Zwötzen statt. Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich über 40 Mitglieder inklusive ihrer Begleitung zum gemeinsamen Feiern.
Nach der Begrüßung und der Ankündigung zukünftiger Veranstaltungen der Kreisorganisation Gera durch Herrn Schiedek, verlas Frau Rietschel (sehende Helferin im Büro) den Finanzbericht von 2023.
Anschließend nutzten einige die Zeit, sich beim Landeshilfsmittelzentrum Dresden über Hilfsmittel, wie Lupen, Brillen, Lampen oder den Milestone, zu informieren und zu kaufen. Herr Lehmann von der Firma BlindShell erläuterte allen Interessierten das neue Handy Blindshell Classic 2.
Ebenso war auch noch genügend Zeit für das ein oder andere nette Gespräch, bevor ein leckeres Mittagessen mit Roster, Leberkäse und Kartoffelsalat serviert wurde.
Den Höhepunkt des Sommerfestes bildete das anderthalbstündige Kulturprogramm des „Singenden Seemanns“ Michael Gräber, der altbekannte Seemannslieder, unter anderem von Hans Albers (Auf der Reeperbahn…) oder das Lied der Caprifischer („ Wenn die rote Sonne im Meer versinkt…), in Begleitung seines Akkordeons zum Besten gab. Und wer wollte, der konnte mitsingen und mitschunkeln. Einige tanzten sogar übers Parkett. Für Aufheiterungen sorgten außerdem die zwischenzeitlich eingebauten kurzen Anekdoten und Trinksprüche. Das Kulturprogramm endete mit einem musikalischen Potpourri an Seemannsliedern mit Zugaben.
Abgerundet wurde das Sommerfest noch mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken inklusive Kuchenteller.
Claudia Karell

Mitarbeiter, Stefan Greschuchna, Firma, BETA Hilfen für Sehgeschädigte GmbH
 Mitarbeiterin, Anke Lehmann-Kaiser, Firma Landeshilfsmittelzentrum des BSVS e.V.

LIONS Club Gera übergibt Spende in Höhe von 500 Euro an den
Blinden-und Sehbehindertenverband Gera des BSVT e.V.

Andreas Schubert MdL, Matthias Schiedek Vorsitzender der KO Gera des BSVT

Der Lions Club Gera überreicht am Dienstag, den 21.Mai 2024, anlässlich des Helen-Keller-Tages, am 01.Juni 2024, eine Spende über 500 Euro an die Kreisorganisation (KO) Gera, des Blinden-und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V.
Dr. Matthias Hager, Initiator der Aktion „Brillen ohne Grenzen“ bei den Geraer Lions und Jürgen Lorenz, Lions Club Gera übergeben im Büro der Kreisorganisation am Markt 5/6 den symbolischen Spendenscheck an Matthias Schiedek, Vorsitzender des Kreisvorstandes. Im Namen aller Mitglieder des Verbandes bedankte sich Herr Schiedek recht herzlich sowohl für die Spende als auch für die langjährige gute Zusammenarbeit.
Die Mitglieder der KO Gera werden auch weiterhin den LIONS Club bei seinen Sammelaktionen für „Brillen ohne Grenzen“ unterstützen.
Die gespendete Summe wird für die Aufrechterhaltung der Beratungsstelle der KO Gera des BSVT e.V. verwendet um auch weiterhin eine qualifizierte Beratung für Mitglieder und Hilfesuchende in Gera und Umgebung gewährleisten zu können.
Kathrin Rietschel

Zweitagesbusfahrt "Fulda, Wasserkuppe, Thüringer Wald-Gersfeld"
der KO´s Gera, Greiz/ABG, SOK und Jena am 06.05. und 07.05.2024

Am 06.05.2024 startete der Bus der Firma Piehler mit Busfahrer Hr. Riedel und Begleiterin Frau Keck um 7.45 Uhr in Jena-Lobeda Ost, nachdem nun alle 43 Mitglieder inklusive Begleitpersonen der einzelnen Kreisorganisationen an Bord waren, zu unserer Zweitagesbusfahrt.
Das erste Fahrziel, die Stadt Fulda erreichten wir um 11.00 Uhr, wo wir gleich zu einer einstündigen Stadtführung erwartet wurden. Dabei erfuhren wir, aufgeteilt in 3 Gruppen, viel Wissenswertes über die neuntgrößte Stadt Hessens, die nicht nur am gleichnamigen Fluss liegt, sondern auch als Oberzentrum der Region Osthessen gilt. Fulda gehört zum Rhein-Main-Gebiet und damit zu einer der elf Metropolregionen in Deutschland. Fulda ist eine Hochschul,- Barock- und Bischofsstadt, wobei der Dom St. Salvator als Wahrzeichen, aber auch das Alte Rathaus, das Kanzler-Palais, die Orangerie und das Kaufhaus von Karstadt von Sep Ruf zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen.
Im Anschluss an die Stadtführung stärkten wir uns mit einem kleinen Mittagsimbiss am Bus, bevor wir dann unser nächstes Ziel, die Wasserkuppe, mit dem Bus ansteuerten. Im RADOM, einer Kuppelhalle, die zu Zeiten des Kalten Krieges zur Luftraumüberwachung diente, erlebten wir ein ca.1-stündiges sphärisches Konzert von Frank Tischer, wo wir in die einzigartige Akustik und Atmosphäre dieses besonderen Ortes eintauchen konnten. Im Anschluss daran nahmen wir an einer Führung teil, wo wir Einblicke in die Flugsportlichen Aspekte der Wasserkuppe und des RADOM erhielten. Außerdem befindet sich dort auch eine Ausstellung zur Militärgeschichte des Berges.
Überwältigt von der Akustik und den vielen anderen Informationen, fuhren wir am späten Nachmittag mit dem Bus zum Hotel „Gersfelder Hof“ nach Gersfeld zum Zimmerbezug und anschließendem Abendessen im Hotel.
Nach einem leckeren Frühstück im Hotel, starteten wir am zweiten Tag um 8.30 Uhr zur Fahrt nach Oberhof. Dort erlebten wir mit der Reiseleiterin Fr. Munsche von 10:00-11:30 Uhr eine Sportstättenrundfahrt. Oberhof ist das Wintersportzentrum in Thüringen, wo regelmäßig Hochleistungssportler trainieren, um Titel und Rekorde zu erreichen, u.a. im Biathlon, in der Nordischen Kombination, als auch auf dem Rennschlitten und Bobbahn und die Skispringer auf der Schanzenanlage. Darüber hinaus können die Sportler dank der DKB Skisporthalle das ganze Jahr über ihre Langlaufskier auf einer wunderbaren Schneedecke nutzen. Dort herrschen konstant -4 Grad. Außerdem steht ihnen auch eine moderne Schießanlage zur Verfügung.
Nach dem Einblick in die modernen Oberhofer Sportstätten, wo einige auch einmal auf einem Rennschlitten Platz nehmen konnten, stärkten wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant „Kanzlers Grund“ in Oberschönau.
Anschließend fuhren wir nach Schmalkalden, zu unserem letzten Höhepunkt der Reise. Hier fand für uns eine Filmvorführung in der VIBA Erlebniswelt statt, bei der wir eine Zeitreise durch die Geschichte des Nugats, des „Süßen Goldes“ erlebten. Außerdem konnten wir noch Nugatpralinen und Haselnüsse probieren. Als krönenden Abschluss dieser Zweitagesbusfahrt gab es für alle noch ein Kaffeetrinken mit einem leckeren Nugattörtchen. Und wer vom Nugat nicht genug bekommen konnte, der nahm sich noch die eine oder andere Leckerei aus dem Nugatshop als Erinnerung mit nach Hause. Dann war es Zeit Abschied zu nehmen und sich auf die Heimreise zu begeben.
Am Abend erreichten wir, voller schöner Erinnerungen, wieder unsere Ausgangsorte Jena, Gera und Schleiz.
Claudia Karell

Das Tastmodell in Fulda Besuch beim Nougathersteller Viba Die KO-Reisegruppe

2. Inklusives Kegelturnier der Kreisorganisation Gera am 04.05.2024

Am Samstag den 04.05.2024 fand ab 09.30 Uhr auf der Kegelbahn des KV Heinrichsbrücke e.V. in Gera, ein zweites, vom Vorstand der Kreisorganisation Gera organisiertes inklusives Kegelturnier statt. Nachdem das erste Turnier 2023 ein voller Erfolg war, entschied sich die KO Gera auf Wunsch aller Beteiligten in diesem Jahr zu einer Neuauflage des Turniers. Eingeladen waren auch dieses Jahr wieder Kegelmannschaften aus Thüringen und Sachsen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren alle blind bzw. im Sehen sehr stark eingeschränkt. Ermöglicht wurde die Organisation des Turniers wieder durch eine Projektförderung der AOK Plus. Angetreten zum Turnier waren erneut die Mannschaft der KO Gera, zwei Mannschaften der KUF Ichtershausen, eine Mannschaft der KSV Eska Chemnitz e.V. sowie eine Mannschaft des BSVS Annaberg-Silberhöhe mit jeweils 4-5 Teilnehmern. Zwischen 9.00 und 10.00 Uhr trafen alle Teilnehmer ein und nach einigen Begrüßungsworten von Astrid Malpricht, stellvertretende Vorsitzende der KO Gera und Volker Reinhardt, Vorsitzender des KV Heinrichbrücke, konnte das Turnier starten. Dazu standen die ersten 4 Teilnehmer mit ihren sehenden Begleitern bereit, um auf jeder der 4 Bahnen jeweils 25 Wurf zu absolvieren. Kräftig angefeuert wurden sie dabei von ihren mitgereisten „Fans“ und Mitspielern. Es herrschte eine tolle Stimmung, zumal alle Teilnehmer vom gesamten Team der KV Heinrichsbrücke unaufhörlich mit Getränken und leckerem Essen versorgt wurden. Nach ca. 50 Minuten waren die ersten Kegler fertig und durften sich endlich ausruhen. Unter großem Jubel starteten die nächsten 4 Kegler. Insgesamt fanden 5 Durchgänge statt, welche gegen 15 Uhr beendet waren. Dann durften sich auch die letzten Teilnehmer von den Strapazen erholen und ihren hungrigen Magen mit leckerem Leberkäse und belegten Brötchen füllen. Während dieser Zeit wurde fleißig gerechnet um die Sieger in den Kategorien Frauen, Männer und Mannschaft zu ermitteln. Die Erstplatzierten durften den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen, der Zweitplatzierte durfte sich über ein Fass Bier freuen und die Drittplatzierten erhielten eine Flasche Sekt. Der 1. Preis bei den Damen ging an Carmen Steinert von Eska Chemnitz mit großartigen 634 Holz. Knapp geschlagen landete Marlis Bohnhardt von der KO Gera mit 626 Holz auf Platz 2 und 3. wurde Kerstin Voigt aus Ichtershausen mit 567 Holz. Bei den Männern ging der Pokal an Klaus-Dieter Wolf von der 1. Ichtershausener Mannschaft mit 652 Holz. Ihm folgte Volker Bohnhardt von der KO Gera mit 617 Holz auf Platz 2. Den 3. Platz belegte Rainer Escher, Annaberg-Silberhöhe mit 582 Holz. Der Pokal für die beste Mannschaft ging in diesem Jahr unter großen Jubel an die Kegler der KO Gera mit 2328 Holz, das Fass Bier ging an die Kegler von Ichtershausen 1, welche mit 2248 Holz Platz 2 belegte. Die Flasche Sekt konnte von der Mannschaft 2 aus Ichtershausen für ihren 3. Platz mit 2194 Holz geköpft werden. Zum Abschluss bedankte sich Herr Schiedek im Namen der KO Gera bei all denen die die Organisation des Turniers ermöglicht haben und für eine reibungslose Durchführung gesorgt haben. Dies waren auch in diesem Jahr: Die AOK Plus, die mit ihrer Projektfinanzierung auch das diesjährige Turnier wieder ermöglicht hat, Herr Volker Reinhardt, Vorsitzender des KV Heinrichsbrücke für seine Organisation und Leitung sowie fachliche Beratung, sein gesamtes Serviceteam das alle Teilnehmer liebevoll umsorgt und verköstigt hat sowie alle ehrenamtlichen Helfer des KV Heinrichsbrücke und natürlich alle Teilnehmern, die mit voller Begeisterung dabei waren.
Kathrin Rietschel

v. L. Matthias Schiedek, Karla Hofmann v. L. Kathrin Rietschel, Matthias Schiedek, Volker Bohnhardt Volker Bohnhardt und Sportfreunde aus Chemnitz

Infoveranstaltung zum Thema Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

Am Dienstag, den 23.04.2024 trafen sich um 10:00 Uhr, mehr als 15 interessierte Mitglieder in den Räumlichkeiten der Ehrenamtszentrale auf dem Kornmarkt 7. Der Vorstand der Kreisorganisation Gera hatte Frau Leutloff und Frau Glaßer von der Betreuungsstelle der Stadt Gera eingeladen. Das Thema der Informationsveranstaltung war „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“. Nach der Begrüßung durch Herrn Matthias Schiedek und Frau Silke Schiller von der Ehrenamtszentrale Gera wurde durch die Mitarbeiterinnen der Betreuungsstelle ein kurzes Erklär-Video zum Thema präsentiert. Anschließend informierten Frau Leutloff und Frau Glaßer über die Antragstellung im Falle einer notwendigen Betreuung, über rechtliche Grundsätze bei Betreuungs-und Vorsorgevollmacht, sowie über die Patientenverfügung. Natürlich bestand auch die Möglichkeit Fragen zu stellen, welche von unseren Mitgliedern auch gern genutzt wurde. Nach einer lockeren, knapp 2-stündigen Veranstaltung mit vielen neuen Informationen bedankte sich Herr Matthias Schiedek recht herzlich bei Frau Leutloff und Frau Glaßer für ihren Besuch. Ein besonderes Dankeschön gab es auch für Frau Schiller für die spontane Möglichkeit zur Nutzung der Räumlichkeiten der Ehrenamtszentrale, da auf Grund der großen Anzahl an Interessenten eine Durchführung im Büro der KO Gera nicht möglich gewesen wäre, sowie für die gute Mitorganisation durch Frau Schiller und Frau Hofmann.
Kathrin Rietschel

Ausflug zur „Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße“
und Stadtrundfahrt in Erfurt am 10.04.2024

Am Mittwoch, den 10.04.2024 um 8:00 Uhr trafen sich über 25 Mitglieder der Kreisorganisation Gera zu einer gemeinsamen Ausfahrt am Busbahnhof in Gera. Pünktlich stand der gecharterte Bus der Firma Busways aus Greiz bereit, um die erwartungsvollen Fahrgäste nach Erfurt zu bringen.
Nach einer ca. einstündigen Fahrt in Erfurt angekommen, wurden die Teilnehmer von Mitarbeitern der Gedenkstätte begrüßt. In 2 Gruppen aufgeteilt, ging es zu einer 90-ig minütigen, sehr informativen und anschaulichen Führung durch die Räumlichkeiten der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt. Die Führung war taktil und barrierefrei und besuchte die Dauerausstellung „Haft/Diktatur/Revolution-Thüringen 1949 - 1989“ sowie die Taststation zur friedlichen Revolution 1989. Bei dieser besonderen Führung konnten die Teilnehmer erleben und erfahren wie sich schallisolierte Arrestzellen für politische Häftlinge anhörten, wie die Arrestzellen aussahen und anfühlten und wie die Häftlinge untergebracht waren. Entwickelt wurde diese Führung gemeinsam mit Mitgliedern des Blinden-und Sehbehindertenverbandes Thüringen und der „Diesterwegschule“ Weimar.
Im Anschluss ging es in die traditionsreiche Gaststätte „Schnitzler“ direkt am Erfurter Domplatz zum Mittag essen. Nach einem leckeren Schnitzel-Essen starteten die Mitglieder der KO Gera nun frisch gestärkt um 14:00 Uhr am Domplatz zu einer Stadtrundfahrt mit dem Altstadt-Express. Dabei handelte es sich um eine besonders wendige Kleinbahn, die auch durch die verwinkelten Gassen der Erfurter Altstadt fahren konnte.
Die Tour wurde durch eine erfahrene Stadtführerin sehr anschaulich für Blinde begleitet, welche die Fahrt mit interessanten Details und Anekdoten zur Erfurter Geschichte und ihren Sehenswürdigkeiten abrundete. Die Fahrt startete mit einem Blick auf den Domberg mit dem Dom St. Marien und der Kirche St. Severi. Vorbei an der Ruine der Barfüßerkirche und dem neugotischen Erfurter Rathaus ging es weiter zur berühmten Krämerbrücke und entlang des Angers bis zum 2003 fertiggestellten Neubau des Theaters Erfurt.
Gegen 15:00 Uhr ging es mit dem Bus zurück zum Geraer Busbahnhof, wo 16:30 Uhr ein erlebnisreicher Ausflug zu Ende ging, welcher allen Teilnehmern sehr gut gefallen hat.
Ein besonderer Dank gilt der „Alternative54“, die durch ihre großzügige finanzielle Unterstützung diesen Ausflug ermöglicht hat.
Kathrin Rietschel

auf zur Stadtrundfahrt Haftzelle Gedenkstätte Andreasstraße

Termine Mitgliederveranstaltungen

Termine Monatlich

Frauentreff

Das Frauentreffen findet jeden zweiten Dienstag des Monats, außer im Dezember, um 14:00 in den Räumlichkeiten der KO Gera Markt 5/6 statt

Termine Wöchentlich

Sprechstunde

Jeden Donnerstag findet in der Zeit von 9:30 bis 11:30 Uhr im Büro, Markt 6, unsere Sprechstunde statt.
Hierbei ist immer ein Mitglied vom Kreisvorstand anwesend.
Bei Bedarf können nach telefonischer Absprache auch andere Termine vereinbart werden.

Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e.V.
Kreisorganisation Gera
Markt 6
07545 Gera
Tel. 0365 22 65 35 31
Mailadresse: bsvt.gera@t-online.de
Homepage: www.bsvt-gera.de
Sprechzeiten: Donnerstag von 09:30 bis 11:30